Städtereise nach Düsseldorf

Was sollte man sich in Düsseldorf alles anschauen?


© Fundistephan
Gebäude im Medienhafen von Düsseldorf
Düsseldorf als Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens stellt eines der wirtschaftlichen Zentren Deutschlands dar und beherbergt viele börsenorientierte Großkonzerne. Doch nicht nur Wirtschaftschefs finden die Stadt am Rhein anziehend. Darüber hinaus beherbergt die Stadt am Rhein viele Sehenswürdigkeiten und Bauwerke, die eine Städtereise nach Düsseldorf auch für Touristen lohnend machen. Düsseldorf gilt nicht nur als eine der lebenswertesten Städte Deutschlands, sie hat mit ihren zahlreichen Theatern, Galerien und Museen auch kulturell eine große Anziehungskraft. International wirkt sie vor allem mit ihren zahlreichen Messen auf Besucher anziehend. Doch vor allem die Altstadt Düsseldorfs ist bei vielen Gästen der erste Anlaufpunkt für eine Stadtbesichtigung, denn hier gibt es nicht nur viel zu sehen, die belebte Altstadt bietet auch kulinarisch mit ihren vielen gastronomischen Einrichtungen ein unvergleichliches Erlebnis.

Die längste Theke der Welt


Man kennt Sie als die "Längste Theke der Welt" - die Altstadt in Düsseldorf. Hier reihen sich Kneipe an
Kneipe, Restaurant an Restaurant und Bar an Bar. Schmale Gassen, alte Kirchen und die urige Brauhäuser sorgen für ein ein ganz besonderes Flair in der Düsseldorfer Altstadt. In direkter Reichweite dazu lässt es sich auf Düsseldorfs Königsallee flanieren, die mit ihren exklusiven Shoppingpassagen zu den ausgewähltesten Boulevards weltweit gehört. Nur wenige Schritte vom Trubel der Altstadt entfernt, ist die Rheinpromende ein beliebter Treffpunkt von Jung und Alt. Hier direkt am großen Strom befindet sich auch der Burgplatz, der mit seinem Flankierturm, der als Relikt an die einstige Schloss-Anlage der Grafen von Berg erinnert, einen herrliches Rhein-Panorama offeriert. Heute beherbergt der Alte Schlossturm übrigens ein Schifffahrts-Museum. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört auch der Düsseldorfer Fernsehturm, der als Wahrzeichen der Stadt gilt.

Auch die bildende Kunst hat ihre Spuren in der Stadt hinterlassen, was durch zahlreiche Galerien und Museen bewiesen wird. Zudem sind zahlreiche Gebäude der Stadt von namhaften Künstlern geprägt worden, so auch die Bauten von Frank O. Gehry im Kunst- und Medienzentrum Rheinhafen. Historische Architektur kann an den vielen Schlössern und Burgen Düsseldorfs bestaunt werden, so auch in Schloss Benrath und im Schloss Jägerhof.

Bekannt ist Düsseldorf vor allem aber auch durch die multikulturelle Kultur. So befinden sich insbesondere viele ostasiatische Bürger in der Stadt. So ist beispielsweise das EKŌ-Haus seit 1993 das japanische Kultur-Zentrum der Stadt Düsseldorf. Hier gibt es neben Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen auch Europas einziger japanischer Tempel und prachtvolle japanische Gärten. Auch während der Karnevalszeit lohnt sich ein Besuch in der Landeshauptstadt, denn auf Brauchtum wird in der Stadt großen Wert gelegt und dementsprechend ausgiebig gefeiert.

Dank mehrerer Hochschulen zeichnet sich Düsseldorf auch als Universitätsstadt aus. Neben dem großen Bildungsangebot sollte bei einer Städtereise nach Düsseldorf auch das musikalische Erlebnis nicht verkannt werden. So finden im bekanntesten Konzerthaus, der Tonhalle Düsseldorf, jährlich mehr als 200 Veranstaltungen statt. Die Esprit arena, ein Multifunktionsstadion, ist neben zahlreichen Konzerten großer Künstler auch Austragungsort diverser Großevents, wie etwa dem "Race of Champions" oder zuletzt dem "Eurovision Song Contest 2011".






© Text: benio.de / CE

Hier Kommentare abgeben/lesen



Name/Nickname (wird angezeigt)

E-Mail (wird nicht angezeigt)

Webseite (wird angezeigt, optional)




Dein Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Noch kein Kommentar abgegeben!
 
 
Partner von 4trips


Passende Artikel